Oprah Winfrey als Nachfolgerin von Donald Trump im weißen Haus?

492
Oprah Winfrey
Oprah Winfrey © Charley Gallay/Getty Images

Nach dem Sieg bei der Präsidentschaftswahl von Donald Trump (70) denkt Oprah Winfrey (63) tatsächlich darüber nach als nächstes zu Kandidieren. Kein Wunder! Denn wer hätte schon gedacht das es gerade der hart kritisierte Donald Trump mit seinen ganzen Skandalen jemals zum Präsidenten der Vereinigten Staaten schaffen würde? Niemand! Donald Trump ist seit dem 20. Januar 2017 der 45. US-Präsident und somit wohl auch der mächtigste Mann der Welt.

Oprah Winfrey
Oprah Winfrey denkt über die Kandidatur zur US-Präsidentin nach. © Kevin Winter/Getty Images

Die Talkmasterin Oprah Winfrey hätte nie gedacht, dass sie es wirklich jemals in Erwägung ziehen würde als US-Präsidentin ins Weiße Haus einzuziehen. Sie hatte bislang immer gedacht, dass ihr das politische Know-How dazu fehlt. Nachdem es jetzt der Immobilien-Guru geschafft hat, spielt sie nun ernsthaft mit diesem Gedanken.

Oprah Winfrey
Oprah Winfrey bei den Oscars 2015. Jason Merritt/Getty Images

Das erzählte Winfrey jetzt in einem Interview mit Bloomberg. Doch ob sie ihre Kandidatur tatsächlich durchziehen wird, hat sie noch nicht bestätigt. Nachdem es Barack Obama (55) als erster Afroamerikaner in das höchste Amt der USA geschafft hat, sollte die Hautfarbe ja auch kein Problem mehr sein. Hollywood hätte die 63-Jährige auf jeden Fall schonmal auf ihrer Seite.

Comments

comments